Parlano di Noi

Messaggero Veneto

12/06/2003

La Carnica: München von unseren Äpfeln bezaubert

Verzegnis. Nach Oktoberfest mit eigenem Bier zu gehen ist es schon irre, wenn man dabei es auch verkaufen kann, ist das ein gewaltiges Ergebnis. In Verzegnis, wenn man von Apfelsaft und –Wein spricht, das Betrieb Ecomela der Brüder Elisio und Franco Da Pozzo hat schon ein hervorragendes Ergebnis geschafft. Im letzen Mai, hat einige Produkte zum internationalen Wettbewerb des Apfelsaftes und –Weines in Sankt Paul im Lavanttal (Kärnten) mit über 600 andere Hersteller aus Österreich, Slowenien,  Deutschland und Schweiz präsentiert. Italien wurde con 10 Produkte aus Codroipo, Palmanova und Verzegnis (Ecomela La Carnica) dargestellt und die Brüder Da Pozzo waren siebenmal auf dem Podest (3 Gold, 2 Silber, 2 Bronze). „Dieser Erfolg kommt nicht nur aus der Technik der Verarbeitung – sagt Elisio Da Pozzo - , die regelmäßig vom Professor Roberto Zironi der Uni Udine überwacht wird, sondern auch aus unserem Land, das uns großartige Früchte gibt.“ Das landwirtschaftliche Betrieb Ecomela La Carnica ist im 1989 geboren, mit den ersten Experimenten, die zu der Bau einer Verarbeitungshalle im Jahr 2000 in der Nähe vom Sportplatz in Verzegnis führten. Da gibt es 3ha von Äpfel und man produziert mehr als 500.000 Flaschen von Apfelsaft, -Wein und –Essig im Jahr, mit drei Arbeiter und ein Halbdutzend wenn Sammlungszeit (August-November) ist. „Wir arbeiten auch für Dritten – berichtet Elisio – sammeln den Saft von zahlreichen Privaten und Betrieben aus anderen Bereichen, mit 400 Karner, die ihren Produkt zu uns bringen.“ Jetzt ist Ecomela aktiv, gemeinsam mit Pro Loco Pantianicco (Mereto di Tomba), um einen ersten nationalen Wettbewerb für italienische Apfelsäfte und –Weine imnächsten November zu erstellen.

Newsletter